info@kalinkas-kueche.de
Zitronensaft
Aus einer Zitrone Saft, Sirup und weiteres herstellen

Zitronensaft

Mich erreichten vielen Anfragen von Zuschauern meines YouTube-Kanals. Ljuba, wie stellst du den Zitronensaft her, den du in deinen Videos verwendest? Ist dieser länger haltbar?
Aus diesem Grund stelle ich in diesem Beitrag das Rezept zu dem Zitronensaft (auf Vorrat) vor 🙂

Zutaten

  • Zitrone (Bio)
  • Zucker

Zubereitung

  1. Bio Zitronen heiß abwaschen, abtrocknen und die Schale reiben (mit einer Reibe oder Raspel Amazon-Link*), dann trocknen lassen. Die getrocknete Schale könnt ihr später z.B. für Gebäck verwenden.
  2. Aus der Zitrone den Saft ausdrücken und pur in die Eiswürfelform (Amazon-Link*) füllen und einfrieren. Beim Bedarf portionsweise rausnehmen, z.B. für Saft.
  3. Zitronensirup herstellen: dafür nehmt Ihr 1:1 Zitronensaft zu gleichen Menge Zucker und kocht es auf, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Danach den Sirup abkühlen lassen und in ein Gläschen füllen. Im Kühlschrank aufbewahren (hält sich Monatelang – bei max. +5Grad).

So könnt Ihr auf einmal drei gute Vorräte machen:

  1. Zitronenschale
  2. Zitronensaft
  3. Zitronensirup

Mit diesen Vorräten haben wir quasi immer eine Zitrone zur Hand 🙂

Vielen Dank für Euren Besuch.

*Affiliate-Links

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Super deine Tipps!

  2. Guten Tag liebe Ljuba,
    ich bin’s mal wieder, die Irene. Ich muß es einfach mal sagen: Dass Du Dir neben Deiner beruflichen Tätigkeit im Schichtdienst so viel Arbeits machst – und mit so viel Liebe zum Produkt -, ist einfach bemerkenswert. Außerdem haben die Kinder eine wunderbare Mutter, die Ihnen viel mitgeben kann und die Enkelkinder eine herzliche Oma, die oft etwas „nur für sie“ macht. Das mußte ich einfach mal loswerden. Leider haben mein Mann und ich ungewollt keine Kinder.
    Vielen Dank für Deinen „Zitronen-Tipp“, den ich auch schon seit Jahren so verwende. Falls Du Interesse hast, wäre es für Deine Abonnenten vielleicht noch hilfreich, zu erwähnen, dass von dem Sirup 1 EL = Abrieb einer Zitrone die richtige Menge wäre (Dir will ich das nicht sagen, denn Du wirst das mit Sicherheit selber wissen und außerdem will ich Dich auf gar keinen Fall korrigieren !).
    Von Deinen „Einkoch- und Einmach-Rezepten“ habe ich dieses Jahr selber auch recht viel zubereitet, da ich Äpfel und Gurken im Übermaß von Nachbarn bekommen habe. Mein Mann und ich haben zwar auch einen Garten, aber wir bauen inzwischen nichts mehr an, weil das für uns jetzt zu beschwerlich ist. Wir haben aber wunderschöne Büsche, Blumen und Stauden. Für die Vögel sind mehrere Futterstellen und für die Insekten zwei Blühstreifen im Garten. Da war im Sommer sehr viel los.
    So, jetzt mache ich aber Schluss.
    Herzlichen Gruß
    Irene

    1. Vielen lieben Dank, liebe Irene für dein Tipp, es ist manchmal beim Aufnahme von Video fehlt nicht immer alles ein, was man noch sagen sollte, dafür bin ich dankbar für so ein Hinweis 🙏 wünsche euch noch ein schönen Tag. LG Ljuba

Kommentare sind geschlossen.

Menü schließen