info@kalinkas-kueche.de
Gesundheitspaste / Vitamincocktail
Vitaminpaste Gesundheitspaste Vitamincocktail

Gesundheitspaste / Vitamincocktail

Hallo liebe Freunde, heute möchte ich Euch noch ein Rezept für unsere Gesundheit präsentieren.

Dieses Rezept ist gut für Menschen, die meine andere Gesundheitspaste mit Ingwer und Zitrone aus bestimmten Gründen nicht vertragen können.
Diesen Vitamincocktail habe ich in meiner Familie getestet. Meinem Mann gibt dieser Cocktail einen Energieschub und hilft ihm z.B. an der Arbeit munter zubleiben . Er sagt, seit er diese Paste nimmt, kann er viel leichter zur Frühschicht aufstehen. Außerdem schmeckt sie ihm sehr gut, weil er meine anderen Gesundheitspaste, wegen dem scharfen Ingwer und der sauren Zitrone, nicht mag 🙂

Diese Paste kann mit einem Energieriegel aus dem Supermarkt verglichen werden. Jedoch selbstgemacht ist, meiner Meinung nach, viel besser, weil wir wissen was drin steckt. Und das Beste an dem Selbstgemachten ist, wir können die Zutaten nach unserem eigenen Geschmack und Verträglichkeit kombinieren.

Woher kenne ich dieses Rezept?

Das Rezept für die Paste hat der russisch–ukrainischer Herzchirurg „Nikolai Amosow“ immer seinen Patienten nach einer OP empfohlen. Die Zusammensetzung dieser Paste hat den Patienten geholfen das Immunsystem in Schwung zu bringen, das Herz zu stärken, die Durchblutung zu verbessern und die Gefäße zu erweitern.
Nikolai Amosow ist am 19 Dezember 1913, in einem kleinem Dorf Olhowo in Russland geboren. Seine Mutter war eine Hebamme von der er den Drang hatte, Menschen zu helfen.
Er zählte zu den bekanntesten Ärzten der Sowjetunion und übrigens war er der erste Arzt in der UDSSR, welcher eine Herzoperation durchgeführt hat.

Sein Zitat: Ärzte heilen die Krankheiten, aber um die Gesundheit müssen wir uns selber kümmern.

Es bedeutet, dass wir selber für unsere Gesundheit was tun müssen, d.h. auf unsere Ernährung achten, Sport treiben, uns mehr Draußen bewegen und wenn es nur eine kleine Gartenarbeit ist, tut es uns gut.

Mit 89 Jahren verstarb Nikolai Amosow am 12 Dezember 2002 im Kiew am Herzinfarkt. Was erstaunlich war, er übte bis zum Schluss seine sportlichen Aktivitäten aus. Und er achtete stets auf seine gesunde Ernährung.
Diese Vitaminpaste ist sehr bekannt in meiner Heimat und ich möchte gerne dieses Rezept mit Euch teilen und vielleicht wird es auch dem einen oder anderen helfen.

Zutaten (bitte alles in in BIO Qualität)

  • je 150 g Trockenfrüchte, wie Aprikosen, Pflaumen, Feigen und Rosinen/Korinthen
  • 150 g Walnüsse
  • 100 g Kürbiskerne
  • 150 g Honig oder schwarzer Johannisbeersirup oder Hagebutensirup
  • ½ Zitrone

Zubereitung

Alle Zutaten, außer den Honig, durch den Fleischwolf drehen. Danach alles gut mit dem Honig verrühren und in saubere, trockene Gläser füllen. Gut verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

Die Haltbarkeit habe ich bis jetzt nur bis zu ein Monat testen können, da die Paste bis dahin alle war 🙂

Einnahmeempfehlung der Paste

Erwachene 2-3 Esslöffel pro Tag 20-30 Minuten vor dem Essen einnehmen
Kinder ab 3 Jahre 2-3 Teelöffel pro Tag auch 20-30 Minuten vor dem Essen einnehmen

Trockenobst ist einer der bester Kaliumlieferanten und hat, je nach Behandlung, die gleichen Vitamine und Mineralstoffe wie frisches Obst. Außerdem enthält Trockenobst zusätzlich zahlreiche bioaktive Phenole, die vor Herzkrankheiten schützen können.
Wenn wir das Obst aus unserem Garten selber trocknen und im Winter lieber dieses Trockenobst, anstelle der Chips und Süßigkeiten essen, ist es natürlich noch besser.

Denkt daran liebe Freunde, Vorbeugung ist die beste Medizin!!!

Bleibt gesund!!!

Wer auch mein anderes Rezept zur weiteren Gesundheitspaste sehen möchte, dem empfehle ich das folgende Video.

Vielen Dank für Euren Besuch.

Dieser Beitrag hat 20 Kommentare

  1. Liebe Ljuba,
    Dein neues Rezept für die Gesundheitspaste/Vitamincocktai (mit Trockenfrüchten) werde ich sofort ausprobieren, weil es meinem Mann genauso wie Deinem Mann mit der Gesundheits-Vitaminpaste ergangen ist. Ihm war ebenfalls der Ingwer zu scharf und die Zitrone zu sauer. Ich habe inzwischen leider sehr viel mit Magensäure zu tun und habe auch wieder die Einnahme eingestellt, obwohl mir die erste Paste gut geschmeckt hat.
    Vielen lieben Dank für das Rezept und mache bitte weiter so. Außerdem hoffe ich, dass Du endgültig Deine Erkrankung überwunden hast, weil Du doch auch im Schichtdienst arbeitest.
    Übrigens, Dein Video von Weihnachten und Silvester bei Deiner Familie war sehr schön.
    Lieben Gruß von Irene

    1. Hallo liebe Irene, danke für die Nachfrage. Ja es geht mir wieder gut und ich bin wieder voller Energie 😊 Es ist schön, dass dieses Rezept dir gefällt. Meiner Freundin würde Galle rausgenommen und sie kann auch nicht so was Saures, dann hab ich ihr dieses Rezept gegeben und sie ist sehr zufrieden damit 😊 Übrigens morgen wird auch Video für die Paste zubereiten auf YouTube erscheinen 😉 LG und bleib gesund 🍀Ljuba

  2. Ljuba, leider habe ich in meinem ersten Kommentar eine Frage vergessen. Im Rezept schreibst Du, dass je 150 g Früchte (in Deinem Fall vier Sorten = 600 g Früchte) verarbeitet werden sollen. Kann ich auch die Feigen durch getrocknete BIO-Bananen oder/und Ananas ersetzen oder eignen sich diese Früchte nicht dafür? In meinem Fall hätte ich im Kühlschrank auf Vorrat Aprikosen, Pflaumen, Rosinen, Bananen und Ananas.
    Wenn es Deine Zeit zuläßt, würde ich mich freuen, wenn Du mir diese Frage beantworten könntest.
    Herzlichen Gruß von Irene

    1. Liebe Irene du kann es auch Feigen rauslassen oder mit anderen Früchten ausgleichen , wenn du etwas mehr von jede Sorte nimmst. Ich weiß nicht wie werden Bananen oder Ananas in diese Paste wirken. LG Ljuba

  3. Liebe Ljuba,
    deine Rezepte für die Gesundheitsvitaminpaste mit Ingwer und Honig und der Vitamincocktail für das Immunsystem klingt richtig interessant. Sind alle beide für die Gefäße zum gesund erhalten geeignet? Hast du die Zitrone mit oder ohne Schale genommen und 1 ganze oder 1 halbe? Ich habe keinen Fleischwolf. Funktioniert das auch im Mixer? Wie nehme ich die beiden Pasten ein?
    Ich weiß, dass sind so viele Fragen. Es wäre super lieb, wenn du Zeit findest und mir antwortest. Es freut mich sehr zu lesen, dass es dir wieder gut geht von deiner Erkältung. Ich war auch erkältet gewesen und habe im Anschluss an die Erkältung eine entzündung der Ohrspeicheldrüse mit SEHR starken Schmerzen bekommen. Ich kämpfe immer noch damit und muss operiert werden. Aber wenn ich alles überstanden habe, dann möchte ich die beiden Rezepte unbedingt ausprobieren, damit ich sowas nicht nochmal bekomme.

    Herzliche Grüße an dich und deinem Mann
    Katja

  4. Die Vitamin Paste…ich hab kein Fleischwolf…kann ich das im Standmixer auch zerhacken?

  5. Hallo…ich habe keinen Fleischwolf…kann ich es auch im Standmixer zerkleinern?

  6. Hallo Ljuba,
    der Vitamincocktail ist fertig und ich habe ein halbes Rezept gemacht mit je 100 g Aprikosen, Pflaumen und Rosinen und je 75 g Walnüsse und Kürbiskerne sowie 1/4 Zitrone. Es schmeckt wunderbar und das wird auch meinem Mann gefallen. Die Früchte, Walnüsse, Kürbiskerne und Zitrone habe ich in einem Multizerkleinerer von Lidl gemacht, das ging ganz prima. Ich erwähne das deshalb, weil ja nicht jeder einen Fleischwolf hat und Du auch Produkte von Lidl verwendest. Außerdem ist ein Fleischwolf so aufwändig zu reinigen (das habe ich schon mehrmals festgestellt bei „klebrigen“ Zutaten).
    Mache unbedingt weiter so, liebe Ljuba. Deine Rezepte sind wirklich sehr leicht nachzumachen, weil Du Dir genügend Zeit nimmst für die Erklärungen und am Schluß sehr oft der Satz kommt: „Sind wir wieder mal fertig“. Das sage ich jetzt auch oft mittags zu meinem Mann, wenn unser Mittagessen fertiggestellt ist.
    Lieben Gruß und einen schönen Abend von Irene

  7. Hallo Katja,
    ich habe soeben Deinen Kommentar gelesen und kann Dir sagen, dass Ljuba auf You tube heute den Vitamincocktail vorgestellt hat, in dem alle Deine Fragen beantwortet werden. Ich schreibe Dir, für den Fall, dass Ljuba vielleicht gerade zur Arbeit ist und Du vielleicht schnell eine Antwort haben möchtest.
    Außerdem wünsche ich Dir alles Gute für Deine bevorstehende OP.
    Liebe Ljuba,
    das halbe Rezept ergab ein Glas mit 500 g.
    Herzliche Grüße an Euch beide.
    Irene

  8. Liebe Irene,
    ganz lieben Dank für deine Nachricht. Die Frage ob das auch im Mixer funktioniert, hattest du in deiner voherigen Nachricht an Ljuba erwähnt. Da diese noch nicht öffentlich war als ich geschrieben habe, wollte ich mal fragen. Ich habe gelesen, dass du das Rezept schon ausprobiert hast. Hast du die Zitrone mit Schale verwendet?
    Vielen Dank auch, dass du mir alles Gute wünscht. Das ist sehr lieb. Das sind wirklich schmerzen, dass kann sich keiner vorstellen. Ich wünsche dir auch Gute Besserung für deinen Magen. Das ist auch nicht so toll an so was zu leiden.
    Ganz liebe und herzliche Grüße
    Katja

  9. Liebe Irene,
    was ich noch fragen möchte. Sollten die Kerne, also z.B. Kürbiskerne, Walnüsse auch in Bio sein? Bei uns gibt es die Firma Alnatura. Ich weiß nicht, ob das dir was sagt. Ist das eine Bio Marke?

    Liebe Grüße Katja

    1. Liebe Katja und Irene, die Produkte von der Firma Alnatura sind wirklich von sehr gute Qualität, ich kaufe die auch sehr gerne. Auf dem Verpackung hinten steht meistens Bio und abgebildet ein grünes Blatt LG Ljuba

  10. Liebe Katja,
    alle Zutaten (einschl. Kerne und Nüsse) in BIO-Qualität (Alnatura ist BIO) und die Zitrone mit Schale verarbeiten. Ich kann Dir nur sagen, dieser Vitamincocktail ist sehr, sehr schmackhaft, allerdings in der Konsistenz leicht fest. Er schmeckt ähnlich wie ein Energieriegel, den man kaufen kann. Hier weiß man aber genau, was drin ist und Du kannst die Früchte auf Deinen/Euren Geschmack abstimmen. Du hast ja gelesen, ich habe z.B. die Feigen weggelassen (weil wir die nicht mögen) und habe dafür die Menge der anderen Zutaten erhöht.
    Ljuba,
    Du siehst, was Du alles bewirkst mit Deinen „Gesundheitsrezepten“. Es entwickelt sich ein wirklich sehr fruchtbarer Gedankenaustausch zwischen Deinen „Anhängern“, auch wenn wir nicht unbedingt auf You tube sind
    Herzliche Grüße an Euch beide Irene

    1. Das freut mich sehr 😍 Austausch von Erfahrungen ist sehr wichtig in unserem Leben . Bleibt Gesund 🍀

  11. Liebe Ljuba, liebe Irene,
    ich bedanke mich sehr herzlich bei euch beiden für eure Antworten. Auch ganz lieben Dank dafür, dass ich euch gefunden habe und überhaupt fragen darf. Das ist nicht selbstverständlich. Falls mal eine Frage ein bißchen blöd ist, dann lasst es mich bitte wissen. Ihr beide seid wirklich so was von lieb und habt so eine herzliche Art. Das tut richtig gut.
    Ich werde sowohl den Vitamincocktail als auch die Vitaminpaste auf jedenfall ausprobieren. Nur das mit dem Pause machen habe ich nicht richtig verstanden und wie lange die Vitaminspaste eingenommen wird und wie lange der Vitamincocktail.

    Ganz viele, liebe, herzliche Grüße an euch beide
    Katja

    1. Katja es ist ganz einfach, machst du einen Mischung und nihmst das 2-3 Mal pro Tag und wenn es alle ist machst du 10-14 Tagen Pause und dann kannst du weiter machen. Oder wenn die Erste z.B Zitroneningwerhonig Paste alle ist machst du dir die andere Vitamincocktail und dann ist deine Immunsystem ständig unterstützt. Musst du nur auf dein Körper achten wie du das alles verträgst , wenn es dir gut geht, dann ist auch alles okay. Wenn du dich etwas schlechter füllst, dann brichst du das ab. Eigentlich das sind alles Naturprodukte, außer wenn man was nicht verträgt. LG Ljuba

  12. Liebe Ljuba,
    vielen lieben Dank für deine Nachricht.
    Du hast das toll erklärt. Danke auch für den Hinweis, wenn ich es vertrage es länger nehmen kann. Jetzt weiß ich bescheid und kann los legen.
    Ich hoffe, du bist nicht böse, dass ich es nicht sofort verstanden habe. Nimmst du das auch ständig ein, oder machst du mal 3 Monate Pause?
    Liebe Grüße Katja

    1. So direkt mache ich keine lange Pausen, weil dann nehme ich was anderes für die Immununterstützung , wie z. B. auch mal 1 Tropfen ätherische Zitronenöl ins Glaswasser 😊 LG Ljuba

  13. Guten Abend Ljuba,
    da dies auch in unsere „Gesundheitsküche“ gehört, möchte ich mit Dir ein wunderbares Rezept für Ingwer-Zitronen-Sirup schicken. Ich bin auf dieses Rezept gekommen, als ich Deinen Zitronen-Sirup gekocht habe und sehr zufrieden damit war. Deinen Sirup habe ich mit Ingwerscheiben in Minderalwasser über den Tag verteilt getrunken (im Sommer wird das gut mit Eiswürfel schmecken). Dabei ist mir der Gedanke gekommen, dass man doch gleich alles miteinander verbinden kann und es auch noch im Kühlschrank haltbar ist.
    Das Rezept: Zutaten: 100 g Ingwer mit Schale, 3 BIO-Zitronen mit Schale, 250 g Zucker, 500 ml Wasser. Zubereitung: Ingwer im Multizerkleinerer hacken und mit geviertelten Zitronen, Zucker und Wasser abgedeckt 20 Min. köcheln lassen. Den Sirup durch ein großes Sieb in einen Meßbecher mit Ausgießer (ist bequemer zum Abfüllen) gießen. Alles gut ausdrücken und in eine sterilisierte Flasche mit einem kleineren Sieb, d.h. eine kleinere Lochung, abfüllen. Durch das zweite Absieben bleiben auch keine Rest von den Schalen und Kernen. Mindesthalbarkeit im Kühlschrank: einen Monat. Von diesem Sirup kann man auch pur morgens ein Schnapsglas voll zur Vorbeugung von Erkältungen und zur Stärkung des Immumsystems trinken.
    Ich würde mich freuen, wenn Du dieses Rezept vielleicht noch nicht kennst, denn ich habe von Dir sehr viel gelernt in den letzten Jahren.
    Liebe Grüße von Irene

    1. Liebe Irene, das ist echt toll, dass du das ausprobiert hast und noch dazu mit uns teilst. Die Gedanken hatte ich schon auch gehabt und mal auch kandierten Ingwer probieren selber zu machen, leider immer wieder keine Zeit 😒 Vielen Dank liebe Irene 😉 und schönen Abend noch. Ljuba

Kommentare sind geschlossen.

Menü schließen